Freitag, 22. Januar 2016

[Rezension] "Bob, der Streuner" von James Bowen

Wie Bob plötzlich auftauchte und das Leben eines Straßenkünstlers rettete.
Die Geschichte von James und Bob.


Klappentext


Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenkünstler durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen. Er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen...

Inhalt

Eines Tages findet James ein rotes, maunzendes Fellknäuel auf der Treppe seiner Sozialwohnung. Der Kater sieht verletzt aus. Er hinkt und hat kaum noch Fell. James beschließt, ihn aufzunehmen und gesund zu pflegen. Dabei hat er selbst kaum etwas. Er lebt auf der Straße und verdient sein täglich Brot durch die Straßenmusik in London. Ein harter Job bei Wind und Wetter.
Als Bob wieder ganz gesund war, wollte James ihm wieder seine Freiheit schenken, doch zwischen Bob und James hat sich eine Freundschaft entwickelt und so möchte Bob nicht gehen, sondern lieber bei seinem neuen Freund bleiben.
Bob begleitet James bei Ausflügen in die Stadt, bei welchen er in verschiedenen Teilen Londons Straßenmusik macht, um Geld für sich und Bob zu verdienen.

Interessant fand ich, dass James Bob bei sich wohnen ließ, obwohl er selbst kaum etwas hatte. Er war gerade inmitten eines Anti-Drogen-Programms, weil er nicht länger abhängig sein will. Dank Bob hat er gelernt Verantwortung zu übernehmen. Und genau den Punkt finde ich so bewundernswert. Bob ist wie sein eigenes Kind. :)

James erzählt auch eine Menge über seine Vergangenheit, seine Familie und seine Empfindungen.
Interessant fand ich auch die Aufzählung der Songs, welche er auf de Straße spielt. :)

Informationen

Autor/in: James Bowen
Originaltitel: A Street Cat Named Bob
Erschienen am: 15. März 2012
Seitenzahl: 252 Seiten
ISBN- Nummer: 978-3404606931
Preis: 8,99€
Verlag: Bastei Lübbe

Kennst du das Buch oder ein anderes von Bob schon?

Guck auch mal auf YouTube vorbei, da gibt's ein paar Videos von James und Bob. :)
Bis bald,
Mia :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr zum Lesen

[Rezension] "Zorneskalt" von Colette McBeth

Dieses Buch... ist... boah! Sowas von lesenswert , anders kann man das gar nicht beschreiben!