Sonntag, 6. September 2015

Blogtalk am Wochenende #11

Ich habe jetzt eine Weile nicht gebloggt, weil ich erst mal wieder in den Schulalltag reinkommen musste. In Thüringen haben wir nämlich seit zwei Wochen wieder Schule.
Trotzdem spüre ich ständig diese Kreativität die raus gelassen werden möchte und die Freude, wenn ich die Kamera in die Hand nehme, um Bilder (für den Blog) zu schießen, hat auch nicht nachgelassen. :)

Aus Zeitgründen ist dieser Blogpost wieder nur auf Deutsch.
This post is only available in German, because I hadn't time to translate it yet.
Diese Woche bei mir

Die liebe Sandra, die diesen Blogtalk ins Leben gerufen hat, hat derzeit eine Offlinephase. Jeder muss sich schließlich mal erholen, oder? Philip hat in letzter Zeit auch keinen Blogtalk gepostet, deswegen denke ich mir die dritte Rubrik (#3 Frage der Woche) jetzt erst mal selbst aus. :)
Okay, los geht's!

#1 Offlinetalk

Wie oben schon erwähnt, hat die Schule bei mir wieder angefangen.
Endlich habe ich all meine Freunde auf einem Haufen wieder gesehen. ^^ Es war super. :)
Unser Stundenplan ist eigentlich auch ganz angenehm.

Lustig waren die ersten zwei Wochen auf jeden Fall! (siehe unten ;p)
Die ersten Vorträge wurden auch schon verteilt, aber Test stehen noch nicht (angesagt) in Aussicht.

#2 Netzfundstücke der Woche

Ich interessiere mich seit kurzem für Aquarien und die Serie "Die Aquarium Profis" auf DMAX ist richtig cool. Im Original heißt sie "Tanked". Ich gucke im Moment eher die englischen Folgen, dann kann ich mein Englisch für de Schule ein wenig aufbessern und mir original englische Sprichwörter merken. ^^


Sarah von Hazeleyednerd hat mich richtig inspiriert mit ihrem Post "23 Dinge, die du von digitalen Nomaden lernen kannst". Sehr lesenswert.
Außerdem hat mir Sarah auch noch ein bisschen was über Minimalismus beigebracht.

In der Zeit, in der ich im Urlaub war, habe ich weiterhin ein paar Beiträge gepostet. Und zwar:
Mir geht es gut
[Rezension] "Nackt schlafen ist Bio" von Vanessa Farquharson
Briefe/ letters
[DIY] Origami: flacher Stern
Die beliebtesten waren die Briefe und die Rezension. :)

Hier gibt's ein bisschen was über Flüchtlinge von einem meiner liebsten YouTube- Kanäle, den Space Frogs. #bloggerfuerfluechtlinge

#3 Bei welchem deiner Erlebnisse dachtest du dir je "sowas gibt es nur in Filmen"?

Bei mir war das auf jeden Fall ein Unfall im Russischunterricht. Nein, ich habe mich nicht versprochen und etwas ganz Falsches gesagt. ;)
Bevor die Lehrerin kam, haben zwei meiner Gruppe im Raum ein bisschen rumgeblödelt. Ist ja eigentlich nicht so schlimm. Doch man bemerke: im Raum stand ein Samowar...
Richtig, der ist umgefallen!
Der ganze Tee liegt nun auf dem Boden rum und wir wissen erst mal nicht, was wir machen sollen. Der Unterricht fängt außerdem gleich an und spätestens dann kommt die Lehrerin wieder. Was nun??
Ich wurde geschickt, um die Lehrerin abzulenken. Da dachte ich, dass nur in Filmen Leute geschickt werden, um Lehrer abzulenken. ;) 
Ich habe sie eine Etage tiefer im Flur gefunden, mit einer anderen Lehrerin redend. Als sie das Gespräch beendet hat, um zum Unterricht zu gehen, fing ich ein Gespräch mit ihr an. Im Hinterkopf immer den Gedanken, dass ich so lange wie möglich reden muss, aber so, dass es nicht langweilig ist und sie auch antwortet.
In der Zeit schnappten sich die anderen im Raum das dort vorhandene Handtuch und wischten den Tee von Boden, Stuhl und Tisch auf.
Irgendwann fragte die Lehrerin mich dann: "Kommst du mit hoch zum Unterricht?" und ich konnte keine Zeit mehr schinden. *Hoffentlich haben die anderen in der Zeit geschafft, den Raum einigermaßen in Ordnung zu bringen...*
Tatsache, als wir oben angekommen sind, sah es einigermaßen annehmbar aus. Die Lehrerin schien auch nichts bemerkt zu haben...
Ich wies meine Sitznachbarin noch auf einen großen Fleck unter dem Tisch hin, sie kramte ein Taschentuch heraus, ich ließ aus Versehen meinen Stift fallen und sie hob ihn mir auf. ;)
Neben dem Waschbecken war auch noch ein kleines Häufchen von Tee, wogegen sie ihre Trinkflasche umfallen ließ und schnell hinkrabbelte, um sie aufzuheben. ^^
Zum Glück steht der Restmülleimer direkt hinter uns.
Nach ein paar Minuten Unterricht und wildem Blickwechsel zwischen den Unterrichtsteilnehmern entschied sich unsere Lehrerin, uns Tee anzubieten.
Wir fingen alle an zu lachen, sie guckte verwirrt und fragte nur: "Was ist passiert?" und dann klärte sich die Sache auch für sie auf. "Das sieht ja aus hier!"
:P
Der (neue) Tee schmeckt trotzdem.

Wie findet ihr die Situation mit den Flüchtlingen derzeit?* Was fällt euch zu #3 ein?
Ihr dürft bei #3 natürlich auch schöne, fröhliche oder andere Erlebnisse erwähnen. Mir ist dass nur gerade gestern passiert, deswegen passte das. :)
*Es reisen ja 4x so viele ein, wie sonst...

Das hat gut getan, wieder etwas frischen Wind in den Blog zu bringen. :)
Bis bald
Mia :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Noch mehr zum Lesen

[Rezension] "Zorneskalt" von Colette McBeth

Dieses Buch... ist... boah! Sowas von lesenswert , anders kann man das gar nicht beschreiben!